Direkt zum Inhalt

Publikationen

Hier finden Sie alle Publikationen (Bücher, wissenschaftliche Arbeiten, Merkblätter, Checkliste von Arten etc.) sowie weitere Dokumente (Datenerfassung, Protokolle, Anleitungen) von info fauna:

Welche Dokumente suchen Sie?
Sprache

KEYWORDS common frog and toad, Culex pipiens, deforestation, pondscape, spatial analysis, structural equation modeling, urbanization, wetlands

Perrin A., Pellet J., Bergonzoli L., Christe P., Glaizot O. 2023: Amphibian abundance is associated with reduced mosquito presence in human-modified landscapes. Ecosphere 14: e4484.
  1. Trockenmauern sind für Reptilien wichtig – warum?
  2. Was macht den Wert einer Trockenmauer für Reptilien aus?
  3. Trockenmauern sanieren, aber wie?
  4. Empfehlungen zur Sanierung von Trockenmauern
  5. Fotodokumentation
Meyer A. 2023: Trockenmauern als Reptilienlebensraum - Reptilienfachliche Aspekte zur Sanierung von Trockenmauerwerk. infofauna (karch) Nationales Daten- und Informationszentrum der Schweizer Fauna.

Von den 19 bewerteten Amphibienarten befinden sich gemäss IUCN-Kriterien 15 (78 %) auf der Roten Liste. Auch wenn der prozentuale Anteil der gefährdeten Arten im Vergleich mit der letzten Roten Liste von 2005 nahezu unverändert ist, so zeigt sich doch, dass die Massnahmen zum Schutz der Amphibien den Bestandesrückgang immerhin gebremst haben. Drei Arten wurden als von Naturschutzmassnahmen abhängig (cd - «conservation dependent») eingestuft.
Stichwörter: Rote Liste, gefährdete Arten, Artenförderung, Amphibien

Schmidt B.R., Mermod M., Zumbach S. 2023: Rote Liste der gefährdeten Amphibien der Schweiz. Hrsg. Bundesamt für Umwelt (BAFU), Bern, und info fauna karch / Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz, Neuenburg. Umwelt-Vollzug.

Übersicht pro Monat nach Amphibienarten

Silvia Zumbach 2023: Sammelblatt 1 zu Protokollblatt an Zugstellen (Monatsprotokoll mit Arten). infofauna (karch) Centre national de données et d'informations sur la faune de Suisse.

Aperçu par mois selon les espèces d'amphibiens

Silvia Zumbach 2023: Fiche de synthèse 1 pour la feuille de protocole des données collectées aux Barrière des amphibiens. infofauna (karch) Centre national de données et d'informations sur la faune de Suisse.

Recensement du castor en Suisse et au Liechtenstein - 2022

Angst C, Auberson C, Nienhuis C 2023. Recensement 2022 du castor en Suisse et au Liechtenstein. info fauna – service conseil castor et Fornat AG. 136 p.
  1. Les murs de pierres sèches sont importants pour les reptiles - pourquoi ?
  2. Qu'est-ce qui fait la valeur d'un mur de pierres sèches pour les reptiles ?
  3. Assainir les murs de pierres sèches, mais comment ?
  4. Recommandations pour la rénovation des murs de pierres sèches
  5. Documentation en images
Meyer A. 2023: Les murs de pierres sèches comme habitat pour les reptiles - Reptiles et assainissement des murs en pierres sèches. infofauna (karch) Centre national de données et d'informations sur la faune de Suisse.

Delle 19 specie di anfibi valutate, 15 (78%) fanno parte della Lista Rossa secondo i criteri della IUCN. Anche se la percentuale di specie minacciate è quasi invariata rispetto all'ultima Lista Rossa del 2005, dimostra che le misure di protezione degli anfibi hanno almeno rallentato il declino della popolazione. Tre specie sono state classificate come “dipendenti dalla conservazione” (cd - “conservation dependent”).
Parole chiave: Lista Rossa, specie minacciate, conservazione delle specie, anfibi

Schmidt B.R., Mermod M., Zumbach S. 2023: Lista Rossa degli anfibi minacciati in Svizzera. Editori: Ufficio federale dell’ambiente (UFAM), Berna e info fauna - karch / Centro di coordinamento per la protezione degli anfibi e dei rettili in Svizzera, Neuchâtel. Ambiente – Esecuzione.

Zusammenfassungen der Vorträge des 28. Herpetokolloquiums 2022; Résumés des présentations du 28e colloque herpétologique 2022

info fauna (karch) 2022: Zusammenfassung Herpetokolloquium - Résumés colloque herpétologique 2022. info fauna (karch) Centre national de données et d'informations sur la faune de Suisse.

Der Gefährdungsstatus von 71 einheimischen Fischen und Rundmäulern wurde gemäss den Kriterien der Weltnaturschutzunion (IUCN) bestimmt. Mit Ausnahme von 5 Arten, über die noch zu wenig bekannt ist, stehen 43 Arten auf der Roten Liste, wovon 9 bereits ausgestorben sind. Des Weiteren sind 9 Arten sind als potenziell gefährdet und 14 Arten als nicht gefährdet eingestuft. Die Beurteilung stützt sich auf rund 70 000 Beobachtungen, wovon 87 Prozent in Fliessgewässern und 13 Prozent in stehenden Gewässern erfolgten. Diese revidierte Rote Liste ersetzt jene von 2007.

BAFU / info fauna 2022: Rote Liste der Fische und Rundmäuler. Gefährdete Arten der Schweiz. Bundesamt für Umwelt (BAFU); info fauna (CSCF). Umwelt-Vollzug Nr. 2217. 37 S.

Das Bundesinventar der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung (IANB) ist das einzige Biotopinventar, dessen ausdrückliches Ziel der Schutz bestimmter Arten ist. Die Amphibienarten begründen den Wert der Objeke / L’inventaire fédéral des sites de reproduction de batraciens (IBN) est le seul 
inventaire des biotopes dont l’objectif explicite est la conservation des espèces de batraciens qui donnent aux sites leur valeur particulière 

Pellet J., Tobler U., Ramseier P., Zumbach S., Siffert O., Schmidt B. R 2022: Amphibienschutz in nationalen Amphibienlaichgebieten: relative Bedeutung der Lebensraumqualität und der Vernetzung / Conservation des batraciens dans les sites d'importance nationale: importance relative de la qualité des habitats et de la connectivité . N+L Inside 4/22.
Angst et al. (2023)
Angst et al. (2023)
Angst et al. (2023)

Der Biber kann wie keine andere Tierart Lebensräume umgestalten. Dabei kommt er im dicht besiedelten Schweizer Mitteland immer mehr auch in Konflikt mit menschlichen Infrastrukturanlagen.

Angst C. 2017: Biber und SBB-Bahninfrastruktur - Massnahmen und Prävention. info fauna (Biberfachstelle) Nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Fauna. 58 S.

Il livello di minaccia di 71 pesci e ciclostomi autoctoni è stato determinato secondo i criteri di Unione Mondiale per la Conservazione della Natura (IUCN). A parte 5 specie per le quali le conoscenze rimangono insufficienti, 43 specie, di cui 9 estinte, sono sulla Lista Rossa. Inoltre 9 specie sono potenzialmente minacciate e 14 specie sono considerate non minacciate. La valutazione si basa su circa 70 000 osservazioni, di cui 87 % si basa su inventari in corsi d’acqua e il 13 % in acque ferme. Questo aggiornamento della lista rossa sostituisce la precedente edizione del 2007

UFAM/CSCF (ed.) 2022: Lista Rossa dei Pesci e Ciclostomi. Specie minacciate in Svizzera. Ufficio federale dell’ambiente, (UFAM); Centro svizzero di cartografia della fauna (CSCF). Pratica ambientale n. 2217. 38 pagg.

Keywords: amphibian; monitoring; protected area; occupancy; habitat; temporary pond; terrestrial habitat

Siffert O. , Pellet J., Ramseier P., Tobler U., Bergamini A. & Schmidt B. R. 2022: Where Land and Water Meet: Making Amphibian Breeding Sites Attractive for Amphibians. Diversity 14: 834.
Origgi F., Pisano S.R.R., Glaizot O., Hertwig S.T., Schmitz A. & Ursenbacher S. (2022)  Ophiodiomyces ophiodiicola, the etiologic agent of Snake Fungal Disease, is present in Europe since the late 1950’s, Emerging Infectious Diseases 28 (10)
Angst et al. (2023)
Angst et al. (2023)